Kategorie-Archiv: Termine

Jazz Quartett Fur (Kult41)

1. Juli 2016
20:00

Gegründet im Mai 2015, hat das Quartett bereits vielerorts seine Leidenschaft zum Jazz demonstriert. Die jungen Bonner Musiker, überwiegend Studenten der Musikhochschule Köln, überzeugen mit einem vielfältigen Repertoire aus Standards sowie Bebop- und Latin-Stücken, die mit einem frischen und dynamischen Sound aufpoliert wurden. Spielend schwingen sich die Vier durch die Musikgeschichte, ohne dabei zu vergessen worauf es ihnen ankommt: Improvisation, Zusammenspiel und nicht zuletzt Spaß an der Sache.
Boris Simeonov – Altsaxophon/
Moritz Preisler – Klavier/
Jacob Hirsch – E-Bass/
Johannes Pfingsten – Schlagzeug

Eintritt 5 Euro

IIIMT (Kult41)

2. Juli 2016
20:00

Die Bonner Musiker der Band IIIMT vermischen klassischen „Drum n Bass“ mit Live- Instrumenten. Dabei bedienen sie sich verschiedenster Einflüsse zeitgenössischer elektronischer Musik. Das Trio verbindet Drumperfomances mit modernen, digitalen Audioproduktionstechniken. So erreichen die Musiker und durch ihre außergewöhnliche Besetzung ein besonderes Maß an Spontanität und Energie.

Johannes Pfingsten – Drums
Tobias Pfingsten – Mixing/Effects
Marius Franke – Synths/Samples

Eintritt 6 Euro

Kugler & Waloschik und Support (Kult41)

3. Juli 2016
20:00

„ Akustikgitarre, Akustikbass & Gesang – reduziert aufs Maximale!“
Immer wieder sind Zuschauer völlig verblüfft, wenn sie bei einem Konzert von „Kugler & Waloschik“ erleben, was die beiden alles aus einer durchaus spartanischen Instrumentierung herausholen: Rasante Achterbahnfahrten auf dem Griffbrett, treibender Rhythmus mit Percussion (und das OHNE Percussion!) und melodischer, feiner Gesang!
Nie steht die „Fingerstyle-Technik“ im Vordergrund, immer ordnet sie sich dem Wichtigsten unter, das „Kugler & Waloschik“ vorweisen können – ihren Songs!
Ob rein instrumental, mit deutschen und englischen Texten – ob überwiegend eigene Stücke gespielt werden, oder ausgesuchte Songs von Michael Hedges, Rory Gallagher oder auch Andy McKee…
Das Duo ist eine Band, die ihre Musik lebt!
Ein Zitat des englischen Meistergitarristen Jon Gomm über die beiden:
„Kugler & Waloschik“ mix original German song with the most cutting-edge techniques of acoutic rock an mix a serious attitude to music with a fun attitude to perfomance!“
Dem ist an dieser Stelle nichts weiter hinzuzufügen…

Eintritt 5 Euro

offenes FAU Büro (Netzladen)

4. Juli 2016
19:30

offenes FAU Büro im Netzladen

Freie Arbeiter*innen Union

… merh als nur Gewerkschaft

Briefe in den Knast (L!Z)

4. Juli 2016
20:00

Wie schreibe ich einen Brief an einen Menschen im Knast? Tur*tel und Clumsy, Aktivistis aus der Klimabewegung, sind seit mehreren Wochen im Knast. Nach einem kurzen Input zum Hintergrund, wollen wir gemeinsam praktisch werden. Um die Knastmauern zu durchbrechen sind Briefe ein wichtiges Mittel. Zusammen wollen wir kreativ werden, Solidarität ausdrücken und mit unseren widerständigen Grüßen die Knastmauern überwinden. Kommt vorbei, für Umschläge und Briefmarken ist gesorgt! mehr Infos findet ihr hier: https://abcrhineland.blackblogs.org/

DIY-Töpferwerkstatt (ORH)

4. Juli 2016
20:00

Wir haben eine Töpferscheibe, wir haben Ton und die Motivation gemeinsam zu lernen damit umzugehen.

Wir freuen uns wenn du mitmachst !

Bibliothek und Fahrradwerkstatt (ORH)

5. Juli 2016
17:00

Rosa-Luxemburg Bibliothek (EG)

www.luxemburg-bibliothek-bonn.de

und Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt (Keller)

https://diewerkebonn.wordpress.com/

im Oscar Romero Haus

offenes ASJ Treffen (Netzladen)

6. Juli 2016
19:00

offenes ASJ Treffen im Netzladen

Julian Primeaux (Kult41)

6. Juli 2016
20:00

Julian Primeaux is the bastard son of rock’n’roll and southern gospel by way of the Atchafalaya Basin. Hailing from the swamps of Lafayette, Louisiana, the blues runs deep in his songs of both heartache & joy. Revelation don’t come on the mountain, it comes way down in the valley where you’ll find him preaching his electric sermons.

Eintritt 6 Euro

Vokü (ORH)

7. Juli 2016
20:00

Die Vokü ist ein Selbstorganisiertes Projekt, das Essen gegen Spende organisiert. Bitte spendet einen angemessenen Betrag und bedenkt, dass auf freiwilliger Basis gekocht wird. Gespült wird also selbst und achtet auf ein angenehmes miteinander und respektiert den Raum.