Kategorie-Archiv: Termine

Wasserressourcen und Konfliktpotentiale (VHS Godesberg)

14. April 2016
18:00

Die Folgen des Klimawandels sind in Nordafrika bereits heute zu spüren und werden sich verstär­ken ­ mit weitreichenden Folgen für die Landwirt­ schaft. Zunehmende Extremwetterereignisse mit Überschwemmungen, Dürren und starken Win­ den fordern Staaten und Gesellschaften heraus. In den wasserarmen Ländern des Maghreb sind die Folgen für die Bevölkerung vielfältig. Neben Einbußen für Einkommen und Beschäftigung ist vor allem ein Anstieg der Konfliktpotentiale um Wasser zu erwarten, da sich viele und häufig poli­ tisch einflussreiche Verbraucher die immer knap­ peren Ressourcen Wasser und fruchtbares Land aufteilen müssen. Die Politikwissenschaftlerin Dr. Annabelle Houdret arbeitet in der Abteilung Umweltpolitik und Ressourcenmanagement des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE). Sie erforscht seit über zehn Jahren den Maghreb und promovierte zum Thema „Konflikte um Wasser in Marokko“. Sie geht insbesondere auf Konfliktpotentiale und Anpassungsmöglichkeiten in Marokko ein.

Referentin: Dr. Annabelle Houdret Ort: VHS in Bad Godesberg, Am Michaelshof 2

Refugees Foundation – Unterstützung flüchtender Menschen auf ihrem Weg nach Europa (Uni Hörsaal 8)

14. April 2016
20:00

Vortrag über die Unterstützung flüchtender Menschen auf dem Weg nach Europa durch „Refugees Foundation e.V. – Support for Refugees on the Run“statt.

Die Idee zur Refugees Foundation, „Support for Refugees on the Run“, wurde – ausgelöst durch die aktuelle Flüchtlingskrise im Herbst 2015 – auf der Balkanroute geboren.
Als es im Oktober 2015 zu einer katastrophalen humanitären Situation an der serbokroatischen Grenze in Berkasovo kam, wurden innerhalb von zweieinhalb Tagen acht Tonnen Hilfsgüter, zwei Ford Transit Kleinlaster, einen 7,5-Tonnen Lastwagen und zwei sechssitzige Fahrzeuge aus der Facebook-Gruppe heraus bereitgestellt.

Ein wesentlicher Teil der Arbeit besteht weiterhin darin, zu den europäischen Außengrenzen zu fahren, oder eben an die Orte, an denen die Menschen auf der Flucht Unterstützung benötigen. Im Oktober 2015 wurden zwei Fahrten unternommen: Einmal mit elf Freiwilligen und einmal mit sieben Freiwilligen, darunter zwei Ärzte.

Die Fahrt Ende November 2015 führte an die Balkanroute. 21 Freiwillige haben teilgenommen, davon zehn Luxemburger, die sich dem Konvoi angeschlossen haben, um von der Erfahrung und dem bereits vorhandenenem Know-how zu profitieren, sowie zwei Kölner, die nach Lesbos flogen, um dringend benötigte Medikamente dorthin zu bringen. Stand Anfang Dezember: Zum Jahreswechsel ist die fünfte Fahrt geplant.

Die Fahrten werden so lange fortgesetzt, wie es vor Menschen gibt, die für sich und Ihre Kinder Sicherheit in der Nähe zum Europäischen Festland suchen. Bürokratie findet dabei keinen, oder eben nur einen kleinen und angemessenen Raum.

Weitere Infos unter: http://refugeesfoundation.org/

The Veggers & Reddot (Korea) anschl. Tumult61 (Kult41)

14. April 2016
20:00

The Veggers

The Veggers sind eine Hardcore/Punkrockband aus Seoul in Südkorea und die vier Jungs haben defenitiv sehr viel Dead Kennedys und frühe Discharge gehört. Es finden sich einige Garagenpunk-Parts in einigen ihrer Songs, welche die Veggers sehr speziell und einzigartig machen.
Wie die meisten koreanischen Punkbands (dort gibt es nicht so viele) singen sie auf Koreanisch, aber sie haben auch einige wenige englische Songs über Politik und andere Dinge, die für sie von Bedeutung sind und sie wütend machen.
Neben Clubkonzerten spielten die Veggers auf verschiedenen Festivals in Korea und Japan, sowie in Russland.

Reddot

Die drei jungen Künstler sind Teil der sehr kleinen koreanischen Punkszene, welche sich gegen den weitverbreiteten koreanischen Poptrend behauptet.
Reddot spielen sehr gut tanzbare Punkrocksongs. Obwohl sie bisher nur eine EP veröffentlicht haben, liefern sie eine berauschende Show. Neben einer Reihe von lokalen Punkshows spielten sie auf verschiedenen Festivals wie z. B. das HWA-sung Marine Festival oder das HBC Festival 2015.

Im Anschluss an das Konzert gibt es den gewohnten Bonfiah-Sound und dazu Videoinstallationen von Spack-O-Mat.

Eintritt 6 Euro

FLTI-Kneipe (ORH)

14. April 2016
20:00

FLTI-Kneipe! (nur für FrauenLesbenTransInter*sexuals)

im Oscar-Romero-Haus-Keller

Flucht übers Mittelmeer – Weg in den Tod oder in ein neues Leben? (Volkshochschule)

14. April 2016
20:00

Seit Anfang des Jahres 2016 versuchten nach Angaben des UN-Flüchtlingswerkes über 100 000 Menschen das Mittelmeer in Richtung Europa zu überqueren. Viele schafften die Überfahrt nicht. Das Europa dieses Jahrhunderts kennt eigentlich keine Binnengrenzen. Oder doch? Und was ist geschieht an seinen Außengrenzen? In Kooperation mit Stipendiaten der deutschen Studienstiftung organisiert die VHS Bonn einen Vortragsabend, an dem unter der Leitfrage „Flucht übers Mittelmeer – Weg in den Tod oder in ein neues Leben?“ die Organisationen „Sea-Watch e. V.“ und „Refugees Foundation e. V.“ von der Arbeit mit fliehenden Menschen über das Mittelmeer und durch die Balkanstaaten berichten. Michael Schwickart war als Teil des Teams der Sea-Watch bereits bei einigen Fahrten an Bord, zuletzt vor der Küste Maltas. Lauren Smith ist Mitglied der Refugees Foundation e.V. und engagierte sich zuletzt bei den Hilfseinsätzen in der Türkei.

Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 14. April 2016 ab 20:00 Uhr Raum 3.49 (Kleiner Vortragssaal) der Volkshochschule Bonn Mülheimer Platz 1, 53103 Bonn

Abendvortrag mit Sea Watch e.V. und Refugees Foundation e.V.

Electropical-Special IV (Koreapunksonderedition) (Kult41)

14. April 2016
22:00

Es ist wieder der 2.Donnerstag in einem geraden Monat.
Der Bonnfiah-Sound veranstaltet erneut ein Electropical-Special.
Auf die Ohren gibt es also die elektronische Variante der lateinamerikanischen Cumbia in den vielfältigsten Facetten, besonders tanzbar!.
Es darf aber natürlich auch nicht der heißgeliebte Sound rund um Reggae fehlen! Es gibt also auch Reggae-Ragga-Dancehall von den Plattentellern. Nicht nur dafür kommt als besonderer Freund und Guest-Selectah der Bassadventurer Moacman und heizt ordentlich ein.
VJ Spack-O-Mat bietet außerdem wieder feinste Visual-Qualitäten: Spack-O-Mat ist ein System zur interaktiven Licht/Visual-Video In-stallation, dessen Output auf Fraktal-Algorhythmen basiert, und das von Musik und/oder Bewegung gesteuert wird und mit noch mehr neuen Features ausgestattet und generalüberholt wurde.
Ausprobieren!
Vorher am Abend (von 8-10 pm) spielen noch zwei Punkbands aus Korea auf.
Es lohnt also erheblich das Sich-Einfinden und Zelebrieren an diesem musikalisch bunten Abend!

Wasser und Kickern umsonst!

Eintritt frei